Allgemein

10 gute Tipps für eine schlechte Powerpoint Präsentation

Tipp 1: Die Agenda/das Inhaltsverzeichnis

Du solltest wirklich jeden, aber auch JEDEN Punkt in das Inhaltsverzeichnis aufnehmen, damit die Zuhörer auch jede Sekunde wissen, was auf sie zukommt und keine Überraschungsmomente entstehen.

Photo by Luis Quintero on Pexels.com

Tipp 2: Folienanzahl

Je mehr Folien, desto besser. Am besten 3 pro Minute. Wo kommen wir denn hin, wenn der Zuhörer sich in Ruhe eine Folie anschauen kann?

Photo by Karl Solano on Pexels.com

Tipp 3 Folieninhalte

Am besten ganze Sätze auf die Folien und dabei gilt das Motto: um so länger die Sätze um so besser. Stichpunkte sind für Anfänger! Nichts ist schlimmer als halbleere Folien.

Tipp 4 Schriftgröße

Der ganze Text muss schließlich auf die Seite passen, also variiere am besten von Folie zu Folie mit der Schriftgröße. Wer das nicht lesen kann, der soll sich gefälligst nach vorne setzen oder sich eine Brille zulegen!

Photo by Pixabay on Pexels.com

Tipp 5 Foliengestaltung

Gestalte deine Folien möglichst bunt und vielfältig. Mehr ist hier auf jeden Fall mehr! Am besten peppst du das ganze zusätzlich noch mit vielen Animationen auf. Auch mit verschiedenen Schriftarten, am besten sogar innerhalb einer Folie, bekommst du viel Aufmerksamkeit.

Photo by cottonbro CGI on Pexels.com

Tipp 6 Reden

Damit ja keine unangenehme Stille entsteht, fülle die Pausen am besten mit „Ähms“, „Eh´s, „sozusagen“ oder ähnlichem. Dadurch entsteht ein flüssiger Vortrag.

Tipp 7 Präsentation

Vermeide das freie Sprechen, wo es nur geht! Denn dann müsstest du einen roten Faden haben, an dem du dich orientieren kannst! Am besten legst du deinen Vortrag als ausführlichen Text vor dich und liest ihn möglichst genau ab. Damit wird auch verhindert, dass Augenkontakt zu den Zuhörern entsteht! Eine andere Variante ist es, dass du deinen Vortrag vorher Wort für Wort auswendig lernst. Wenn du dann doch mal einen Hänger haben sollst, starre eine Weile ins Leere, drehe dann den Zuhörern den Rücken zu und lies dann einfach die ganzen Sätze von den Folien ab, denn dort stehen ja glücklicherweise nicht nur Stichworte.

Photo by Enzo Muu00f1oz on Pexels.com

Tipp 8 Bilder

Verwende auf keinen Fall anschauliche Bilder, um deine Inhalte zu verdeutlichen. Das macht es den Zuhörern zu einfach! Viel besser ist es Screenshots aus dem Internet zu verwenden oder komplizierte Grafiken oder Diagramme, die den Zuhörern Rätsel zu knacken gibt.

Photo by Lukas on Pexels.com

Tipp 9 Fragen

Lasse keine Fragen zu, weder mittendrin noch nach dem Vortrag. Viel zu groß ist die Gefahr, dass du diese nicht beantworten kannst und dumm da stehst. Also bereite dich auf keine vor und beantworte Fragen in keinem Fall. So bist du auf der sicheren Seite. Überhaupt ignoriere Einwürfe wie „ich höre nichts“ oder „bitte langsamer“.

Photo by Josh Sorenson on Pexels.com

Tipp 10 Das Ende

Das Ende sollte schnell kommen. Keine Fragen mehr, am besten schnell weg, allerhöchstens mit dem Satz “ SO, das ist das Ende“ begleitet. Wenn du ein Mikrofon hast, dann werde es schnell los. Frag auf keinen Fall nach Feedback und überhöre Kritik, wenn sie ungefragt kommt. Das würde nur zusätzliche Arbeit für die nächste Präsentation bedeuten.

Verfasserin: Valeska Hermann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s